Tarifverhandlungen Kfz-Handwerk Rheinland-Rheinhessen

Im Gespräch mit der Arbeitsministerin

  • 19.11.2020
  • Aktuelles

Am 18.11.2020 hatten die Betriebsräte der Autohäuser und -werkstätten in Rheinland-Pfalz sowie die Mitglieder der Tarifkommission des Kfz-Handwerks die Gelegenheit, mit der Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler über die derzeitige Tarifsituation in Rheinland-Pfalz im Rahmen eines Online-Meetings zu sprechen.

Zum Einstieg rekapitulierte Josef Windpassinger, der Verhandlungsführer der IG Metall, die Entwicklungen in den Tarifgebieten Pfalz und Rheinland-Rheinhessen seit der Kündigung der Tarifverträge durch die Arbeitgeber Ende 2019 bzw. Anfang 2020. Im Anschluss spiegelten die teilnehmenden Betriebsräte diverser Autohäuser der Arbeitsministerin die Stimmungen und Sorgen ihrer Belegschaften im Hinblick auf den möglichen Verlust der Flächentarifbindung wider. Sabine Bätzing-Lichtenthäler bedankte sich für die zahlreichen Einblicke in die betrieblichen Realitäten und in die bisherigen Tarifgespräche und hob hervor:„Der Erhalt der Tarifbindung im Kfz-Gewerbe in Rheinland-Pfalz mit einem der letzten großen Flächentarife ist von größter Bedeutung. Unser Ziel ist eine Stärkung der Tarifbindung.“