Tarifrunde 2021 in der Käuffer-Gruppe

Tarifergebnis in der Käuffer-Gruppe erreicht!

  • 06.08.2021
  • Aktuelles

In zwei Verhandlungsrunden konnte die Tarifkommission der IG Metall mit der Geschäftsführung der Käuffer-Gruppe ein gutes Tarifergebnis erzielen.

Trotz der Corona-Pandemie waren die Rahmenbedingungen für die Tarifbewegung günstig: Sowohl die betriebliche Auslastung als auch die Gesamt­entwicklung in der SHK-Branche sprachen für eine solide Lohnerhöhung. Während in vielen Handwerksbetrieben 2020 und 2021 Kurzarbeit angemeldet werden musste, waren die Auftragsbücher bei Käuffer/Rauh voll. Der Tarifabschluss 2021 sieht im Einzelnen vor:

Beschäftigte

  • Erhöhung am 1.9.2021 um 3 Prozent
  • Erhöhung am 1.9.2022 um 2,4 Prozent
  • 300 Euro Corona-Prämie (sofort bzw. mit der nächsten Entgeltabrechnung)

Auszubildende

  • Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 50 Euro am 1.9.2021 (alle Ausbildungsjahre)
  • 50 Euro Corona-Prämie (sofort bzw. mit der nächsten Entgeltabrechnung)
  • Für alle nach dem 1.1.2020 abgeschlossenen Ausbildungsverhältnisse wird bei Unterschreitung der gesetzlichen Mindestausbildungsvergütung die Ausbildungs­vergütung auf mindestens die Höhe der jeweils gültigen gesetzlichen Mindest­ausbildungsvergütung aufgestockt.

Der neue Tarifabschluss hat eine Laufzeit bis zum 31.8.2023.

Neben einer soliden Entgelterhöhung war der Tarifkommission zudem wichtig, dass keine Hand an die Regelungen zur Prämie bzw. zum 13. Monatsgehalt gelegt wird. „Wir haben jahrelang verzichtet als es den Betrieben der Käuffer-Gruppe schlecht ging. Da ist es nur gerecht und fair, wenn wir auch in den guten Wirtschaftsjahren an dem Erfolg teilhaben. Eine weitere Hürde auf dem Weg zu unserer verdienten Ergebnisbeteiligung wollten wir als Tarifkommission nicht hinnehmen,“ so Andreas Gerhart, Mitglieder der Tarifkommission.

Einen großen Dank an alle, die sich an den Umfragen, Aktionen und Verhandlungen beteiligt haben!