Tarifrunde 2021 in der Käuffer-Gruppe

Unsere Forderung: Ein Lohnplus von 6 Prozent!

  • 20.05.2021
  • Aktuelles

Trotz der Pandemie-bedingten, schlechten wirtschaftlichen Gesamtentwicklung in Deutschland war 2020 für die Betriebe der Käuffer-Gruppe ein sehr gutes Jahr. Während in vielen Handwerksbetrieben Kurzarbeit angemeldet werden musste, waren die Auftragsbücher bei Käuffer (Mainz) bzw. Rauh (Worms) voll. Auch bis zum Jahresende 2021 wird mit einer Vollauslastung gerechnet. Die Mitglieder der betrieblichen Tarifkommission sind sich einig: Das sind gute Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Tarifunde 2021.

Auch der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (Arbeitgeber) verzeichnet seit Jahren Umsatzsteigerungen in der Branche. Für das Jahr 2020 wird mit einer Steigerung von zwei Milliarden Euro gerechnet.

„Wir hatten und haben weiterhin richtig gut zu tun,“ so Rolf Maier, Betriebsratsvorsitzender der Käuffer GmbH und Mitglied der betrieblichen Tarifkommission. „Deshalb erwarten die Beschäftigten auch eine kräftige Lohnerhöhung. Das würde uns zudem helfen, für dringend benötigte Facharbeiterinnen und Facharbeiter attraktiver zu werden.“

Nach ausgiebiger Beratung hat die betriebliche Tarifkommission in ihrer Sitzung am 29. April 2021 aufgrund der sehr guten wirtschaftlichen Situation der betroffenen Betriebe folgende Forderungen beschlossen:

  • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,0 % ab 1. Mai 2021 + Einmalzahlung
  • überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütungen
  • Laufzeit: 12 Monate

Die ersten Verhandlungen finden am Dienstag, den 25.5.2021, in Mainz statt.